• January 9, 2022

Das ist laut Manhart der neue Mercedes SL

Nach 67 Jahren schien der SL nicht mehr so ​​relevant zu sein. Für große Cabrios, die nicht besonders sportlich unterwegs sind, bleibt einfach wenig Begeisterung übrig. Es wäre also nicht sehr überraschend, wenn Mercedes einfach Schluss machen würde. Das haben sie auch beim S-Klasse Cabrio getan.

Trotzdem kam Ende letzten Jahres ein nagelneuer Mercedes SL. Mercedes will sich nicht von seinem kultigsten Modellnamen verabschieden. Sie haben das Modell neu erfunden. Der SL kommt jetzt deutlich sportlicher auf den Markt und ist nur noch als AMG erhältlich. Dem Namensteil „Sport“ wird das jedenfalls gerecht. Wir werden eine Weile nicht über „Leicht“ sprechen.

Wer es noch etwas intensiver möchte, für den gibt es natürlich die Tuner. Jetzt hat sich der erste Tuner angemeldet. Das ist nicht Brabus, das ist Manhart. Wir kennen sie hauptsächlich von BMWs, aber der deutsche Tuner schummelt immer öfter mit Mercedes.

Die ersten SLs müssen noch ausgeliefert werden, aber das hält Manhart nicht davon ab, die ersten Renderer in die Welt zu schicken. Der Mercedes-AMG SL hat die bekannte Manhart-Sauce, mit goldfarbenen Akzenten. Außer Streifen, Felgen und Tieferlegung hat sich an der Optik nichts getan. Vielleicht folgen noch weitere Carbon-Accessoires.

Manhart SL
Auf jeden Fall hat Manhart für den SL ein Motoren-Upgrade in petto. Der Biturbo-V8 leistet serienmäßig 585 PS, doch Manhart steigert die Leistung auf satte 800 PS. Das Drehmoment steigt von 800 Nm auf 1.000 Nm. All dies ist dank einer modifizierten ECU, neuen Turbos und einem neuen Ladeluftkühler möglich.

Was dieser Witz kosten wird, ist noch nicht bekannt. Tatsächlich wissen wir noch nicht einmal, was der neue SL kosten soll.

Leave a Reply

Your email address will not be published.